Feeds:
Beiträge
Kommentare

Hallo Filmfans,

Einmal Mond und zurück : ein spassiges Astronauten-Abenteuer mit dem 12-jährigen Mike

Barbie – Das Agenten-Team : hier wartet ein spannendes Abenteuer auf Barbie und ihre beiden Freundinnen Teresa und Renee – zusammen wollen sie versuchen, Edelstein-Räuber auf die Spur zu kommen.

Mikro & Sprit :  Zwei völlig verschiedene Jungen, Theo und Daniel, Außenseiter in der Klasse, schließen sich zusammen und bauen sich mit wenigen Hilfsmittel ein fahrbares Haus. Als die Sommerferien beginnen, geht es mit diesem außergewöhnlichen Fortbewegungsmittel auf eine aufregende Reise durch die französische Provinz.

Sky – der Himmel in mir : „Ein bezaubernder Film über ein ungleiches Liebespaar voll mitreißender Intensität und feurigem Knistern“ (ELLE France)

Viel Spaß beim Anschauen -es grüßt die Stadtbibliothek (NI)

Hallo Rico und Oskar Fans,

hier wartet wieder ein neues Abenteuer von Andreas Steinhöfel  auf Euch : Diesmal beginnt der Film recht traurig, denn der alte Fitzek ist gestorben. Aber er hat Rico etwas ganz tolles vererbt : seine Steine Sammlung. Als sich die beiden Freunde die Sammlung ansehen, fällt ihnen direkt auf, dass der wertvollste Stein der Sammlung gestohlen wurde.

Da trifft es sich gut, dass Ricos Mutter mit Bühl gerade in den Urlaub geflogen ist – somit machen sich die Jungs auf die Suche nach dem gestohlenen Stein und erleben dabei etliche Abenteuer.

Der richtige Film für einen gemütlichen Familienabend – viel Spaß dabei

Ihre Stadtbibliothek (NI)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert seit 60 Jahren jedes Jahr herausragende Kinder- und Jugendbücher.  Der Preis wird gestiftet vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wird ausgerichtet vom Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.

Der Preis soll die Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur fördern und zur Diskussion herausfordern. Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen, Eltern und interessierten Erwachsenen Orientierungshilfe in einem unüberschaubaren Büchermarkt zu bieten. Er zeigt gute Literatur, die die Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen stärkt.

Seit 1956 wird der Preis jährlich verliehen in den Kategorien, Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch. Der Preis ist international, berücksichtigt auch Titel fremdsprachiger Autor/innen, soweit sie ins Deutsche übersetzt wurden.

Den runden 60. Geburtstag nimmt die Stadtbibliothek nun zum Anlass, um in einer Buchausstellung einen Überblick über die prämierten Bücher der Vergangenheit zu zeigen und die Sieger 2016 vorzustellen. Jedem  ausgestellten Buch beigelegt ist die jeweilige Jurybegründung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das älteste Preisträgerbuch der Ausstellung wurde 1962 ausgezeichnet. Es ist das Kinderbuch von Ursula Wölfel ‚Feuerschuh und Windsandale‘. Es erzählt die Geschichte des kleinen Tim, der am liebsten nicht mehr Tim sein möchte, weil er so dick ist und gehänselt wird. Mit seinem Vater geht er auf eine gemeinsame Ferienwanderung und erfährt, wie groß und wunderbar die Welt ist und dass er – in der Liebe seiner Eltern geborgen – er selbst sein darf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Stadtbibliothek lädt ab sofort bis zum 16.12. während der Öffnungszeiten ein,  ausgezeichnete Kinder- und Jugendbücher der letzten Jahrzehnte wieder zu entdecken und die neuen Preisträger kennenzulernen.

 

(GG)

Hallo Spielfans,

ab sofort gibt es auch  PS4 Spiele in eurer Stadtbibliothek!!!

Auch wartet hier ein neues Mario Party für Nintendo 3DS auf Euch!

Also, es kann gezockt werden. Viel Spaß dabei!

Eure Stadtbibliothek (NI)

 

 

Suchen Sie noch ein kleines Mitbringsel? Am liebsten selbstgemacht? Oder vielleicht eine schöne Verpackungs- oder Dekoidee für Ihre Geschenke?

Dann sollten Sie einmal in dieses neue Buch schauen:

01

hier ein paar hübsche Beispiele:

(JA)

(Quelle: Auenhammer: Einfach Weihnachten, CV 2016. 978-3-8388-3635-5)

img_1686

(JA)

Letzten Freitag am Bundesweiten Vorlesetag hatten wir unseren Leseabend „Bekannte Rheinberger lesen für Kinder“. Wir bedanken uns bei Herrn Bürgermeister Tatzel, Frau Thuleweit (Leiterin des Kulturamts), Herrn Kehrmann (Stadtführer und Lesepate in Grundschulen), Herrn Mennicken (ehem. Bürgermeister) und Frau Mertens (ehem. Schulleiterin), die den Kindern mit ihren spannenden und lustigen Geschichten Freude bereitet haben.

 

img_2132 img_2140

 

 

 

img_2146

 

 

img_2143

Ho