Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Allgemein’ Category

Hallo Filmfans,

Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing : Die Olchi-Familie ist auf Wohnungssuche und das ist nicht einfach, denn wer möchte schon stinkende und muffelnde Olchis als Mieter haben? Als sie mit Familiendrache Feuerstuhl auf der Müllhalde von Schmuddelfing aus Versehen abstürzen, sind die drei Olchi-Kinder mega begeistert und fühlen sich dort sehr wohl. Als sie dann auch noch den 11-jährigen Max und Professor Brausewein mit seiner Nichte Lotta kennenlernen, scheint das Glück perfekt, denn die drei haben eine Maschine erfunden, die Müllgestank aufsagen kann. Doch dann taucht der böse Bauunternehmer Hammer auf, der ganz andere Pläne mit der Müllhalde hat.

Beckenrand Sheriff : Das Freibad von Grubberg müsste dringend saniert werden, da trifft es sich gut, dass der Bauherr Albert Dengler auf dem Gelände Wohnungen bauen möchte. Die Bürgermeisterin ist froh über diese Möglichkeit, doch sie hat nicht mit dem Widerstand ihres Bademeisters Karl gerechnet, der seit über 30 Jahren für Recht und Ordnung im Freibad sorgt. Kann Karl auf genügend Unterstützung zählen, denn er ist nicht unbedingt sehr beliebt……

Boss Baby – Schluss mit Kindergarten : Ted Templeton, heute ein erfolgreicher Geschäftsmann, wird in seine Vergangenheit als Boss-Baby zurückkatapultiert, als er und sein Bruder Tim ihre Rivalität wieder aufleben lassen und eine schockierende Entdeckung machen: Tims kleine Tochter Tina ist in die Fußstapfen des Onkels getreten und Agentin der BabyCorp geworden….(Text Cover)

James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben : Von allen 007 Fans  wurde der 25. Film in der James-Bond-Reihe lange erwartet, denn der letzte Film der Reihe „Spectre“ erschien bereits Herbst 2015 in den Kinos. Schauspieler Daniel Craig in der Hauptrolle hatte erst nach langem Zögern zum 5. Mal die Rolle des Agenten 007 übernommen, doch auch betont, dass es sein letzter Auftritt als James-Bond war. Kann Bond auch diesmal wieder seinen Auftrag zur Zufriedenheit seiner Majestät ausführen?

Gute Unterhaltung  – Ihre Stadtbibliothek (NI)

Read Full Post »

Zwischen den Jahren

Liebe Nutzer*innnen,

die Stadtbibliothek bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.
Noch bis Donnerstag, 23.12.2021 in der Zeit von 11.00-17.00 Uhr können vor Ort Medien (z.B. Bücher, Gesellschafts- und Konsolenspiele, Spielfilme) für die Feiertage ausgeliehen werden. Der erste Öffnungstag im neuen Jahr ist dann Dienstag, der 04.01.2022.
Bitte denken Sie daran, dass in der Stadtbibliothek zur Zeit die 2G-Zugangsregelung gilt.

Die Online-Bibliothek unter www.onleihe-niederrhein.de steht rund um die Uhr zur Verfügung und bietet digitale Medien zum Runterladen an sowie ein umfangreiches E-Learning-Angebot.

Das Team der Stadtbibliothek wünscht allen frohe Feiertage und bleiben Sie gesund!  (GG)

 

 

Read Full Post »

Karlchen ist schon in Weihnachtsstimmung!

Liebe Karlchen-Club-Mitglieder,

am 16.12.2021 ist es wieder so weit. Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt unser Karlchen zum Vorlesen ein.

Und passend zur Weihnachtszeit wird aus dem Buch „Von großen und kleinen Geschenken“ vorgelesen.

Weihnachten ist das Fest der Familie und Freunde. Auch für Maus und Bär. Doch warum packt der Bär sein Geschenk nicht aus? Hat die Maus etwas falsch gemacht? Dies könnt ihr zusammen mit Karlchen herausfinden.

Seid gespannt und kommt am 16.12.2021 um 15.00 oder 16.00 Uhr in die Bibliothek.

Wie auch die letzten Male ist eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 02843-5122 notwendig.

Karlchen freut sich auf Euch! (SE)

Read Full Post »

Absage!

Aus internen Gründen müssen wir leider den geplanten Spieleabend am 17.09.2021 absagen.

Aufgehoben ist nicht aufgeschoben! Ein Ersatztermin für Freitag den 01.10.2021 ist geplant.

Sie hatten am 17.09.2021 keine Zeit? Kein Problem! Bis zum 30.09.2021 können Sie sich erneut für unseren Spieleklassiker anmelden.

Achtung: Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Was: Pictionary – Montagsmaler

Wann: 01.10.2021

Uhrzeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Wo: In der Stadtbibliothek Rheinberg

Wir würden uns freuen, Sie am 01.10.2021 bei uns in den Bibliotheksräumen begrüßen zu dürfen.

Ihr Bibliotheksteam (CS)

  

Bild von R. Steinmann (Pixabay)

Read Full Post »

Raus in den Wald!

Bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit lohnt sich ein Besuch im Wald. Im Wald soll man entschleunigen und entspannen können. Das nennt man heute „Waldbaden“. Diese Naturheilmethode kommt aus Japan. Waldbaden bedeutet seine Umgebung ganz konzentriert und genau wahrzunehmen und sich voll und ganz darauf einzulassen. Keine Ablenkung von anderen Dingen. Man soll einfach mal abschalten und entspannen. Und vor allem tief einatmen! Der Wald ist wie eine Apotheke.

Es gibt aber auch sonst viel zu Entdecken im Wald. Im Herbst ist Pilz-Saison. Viele Menschen sind dann im Wald unterwegs um Pilze zu sammeln um sie später zu verarbeiten um daraus leckere Gerichte zu kochen. Tiere, Pflanzen, Bäume – alles will entdeckt werden. Damit der Waldbesuch in jedem Fall ein Erfolg wird, haben wir die passenden Bücher rund um das Thema Wald.

Welcher Baum ist das? – Welches Blatt gehört zu welchem Baum? – Welche Waldtiere gibt es? – Was ist das für ein Pilz? – Ist der Pilz giftig? – Welche Pflanzen wachsen im Wald? Die Antworten zu diesen Fragen und noch vieles mehr finden Sie garantiert in unseren Waldbüchern.

Auf dem Foto sehen Sie eine kleine Auswahl. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei, bevor es in den Wald geht!

(Neu)

Read Full Post »

Neue Bestseller

Liebe Bibliotheksnutzer*innen,

ab sofort finden Sie diese neuen Bestseller in unserem Bestand.

Schauen Sie gerne vorbei und viel Spaß beim Stöbern!

(SE)

Read Full Post »

Spieleabend Montagsmaler

Bild von R. Steinmann (Pixabay)

 

Gemeinsam spielen

Die beliebten Spieleabende für Erwachsene in der Stadtbibliothek Rheinberg werden fortgesetzt. Am 17.09.2021 sind alle Spielebegeisterten zwischen 18-99 Jahren zu einem Pictionary-Turnier eingeladen. Es handelt sich um ein schnelles Ratespiel wie ‚Montagsmaler‘, das computergestützt und in Teams gespielt wird.

Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Um eine vorherige Anmeldung bis zum 16.09.2021 unter der Telefonnummer 02843-5122 wird gebeten.
Das Team der Stadtbibliothek freut sich auf einen unterhaltsamen Abend mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

(GG)

Read Full Post »

An alle Karlchen-Club-Mitglieder!

Der Igel erwacht aus dem Winterschlaf und entdeckt seinen Freund Hase der krank ist.
Was soll der Igel nur machen? Sich um den Hasen kümmern oder mit seinen anderen Freunden spielen?

Wenn Ihr wissen wollt, was sich der Igel ausgedacht hat, dann kommt am 09.09.2021 um 15.00 oder 16.00 Uhr in die Bibliothek.

Da wird aus dem Buch „Wir zwei sind füreinander da“ vorgelesen.

Bitte unbedingt vorher anmelden unter der Telefonnummer 02843-5122.

Euer Karl

SE

Read Full Post »

Liebe Bibliotheksnutzer*innen,

zum Schulstart  gibt es ab sofort eine neue Ausstellung.

Zu finden ist diese auf dem großen Tisch im 1.OG neben dem Internetarbeitsplatz oder in der Elternbibliothek im 2.OG.

Viel Spaß beim Stöbern!

SE

 

 

Read Full Post »

Liebe Bibliotheksnutzer*innen,

ich habe für den Unterricht in der Berufsschule eine Rezension über das Buch „Berühre mich. Nicht“ von Laura Kneidl geschrieben, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Natürlich eine abgespeckte Version meiner Rezension, da diese ansonsten den Rahmen sprengen würde.

Sage Derting findet sich nach ihrem 18. Geburtstag in Melview, Nevada wieder. Ohne Wohnung, Geld oder irgendjemanden, den sie dort kennt, macht sie sich mit ihrem alten Transporter auf den Weg, um dort ihr Studium in Psychologie zu beginnen. Sie möchte vergessen, was zu Hause passiert ist und was sie jahrelang durchmachen musste. Doch ständig wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Angstzustände und Panikattacken machen ihr das Leben schwer und bis auf sie selbst, weiß niemand was passiert ist. Menschenmengen und kräftetechnisch überlegende Männer machen ihr Angst. Um Geld zu verdienen und sich eine Wohnung zu nehmen, nimmt sie einen Aushilfsjob in der Unibibliothek an. Dort trifft sie auf Luca, die Personifikation ihrer Ängste. Er ist genau die Art Mann, vor der sich Sage fürchtet. Doch Aufgeben und Weglaufen ist keine Option. Ohne ein Dach über dem Kopf und ohne Geld, wird sie früher oder später wieder zurück nach Maine und damit zurück zu ihm müssen. Also stellt sich Sage ihrer Angst – und Luca. Schnell merkt sie, dass Luca nicht der ist, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Mit der Zeit findet sie Freunde und sucht sich professionelle Hilfe. Ihr Leben scheint langsam wieder besser zu werden.

„Berühre mich. Nicht“ ist eines meiner Lieblingsbücher. Die Erzählung ist flüssig und spielt in einem Zeitraum von ungefähr vier Monaten. Im Laufe der Geschichte tauchen immer wieder Rückblenden in Form von Flashbacks auf, die dem Leser in kurzen Abschnitten zeigen, was in Sage´s Vergangenheit passiert ist. Dadurch kann man als Leser viel besser verstehen, weshalb Sage in vielen Dingen anders handelt als man es erwartet. Szenen, deren Inhalt nicht direkt in Bezug zur Haupthandlung stehen, werden durch solche Flashbacks wichtig und spannend. Die Geschichte um Sage und Luca hat mich von Anfang an gefesselt. Der Schreibstil sowie Beschreibung der Charaktere haben mich begeistert. Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Handlung zu schnell oder zu langsam voranschreitet. Laura Kneidl beherrscht es, ihren Protagonisten Leben einzuhauchen. Die Entwicklung von Sage und wie sie mit ihrer Vergangenheit und ihren Ängsten umgeht, ist sehr anschaulich beschrieben. Sie macht viele Fortschritte, auch wenn sie viele Rückschläge zu verkraften hat. Aber nur Maine zu verlassen und alles zu ignorieren löst das grundlegende Problem nicht und Sage wird wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt. „Berühre mich. Nicht.“ ist eine einfühlsame Geschichte, die ich jedem empfehlen kann, der gerne Liebesromane liest. Man wird mitgerissen und freut sich und leidet mit den Protagonisten. Die Charaktere sind detailliert beschrieben und jeder Charakter ist einzigartig. Die Geschichte verläuft, wie das Leben, nicht geradlinig und es gibt ein ganzes Arsenal an Gefühlen. Von traurig bis humorvoll ist alles dabei. Das Ende des Buches ist der einzige Kritikpunkt, da alles zu schnell geht. Es wirkt klischeehaft und unüberlegt. Allerdings trifft Sage auch eine Entscheidung, die nicht jeder nachvollziehen kann, die aber Sinn ergibt, wenn man Band zwei liest. Daher kann ich jedem empfehlen auch die Fortsetzung „Verliere mich. Nicht.“ zu lesen.

(SE)

Read Full Post »

Older Posts »